Familienzulagen - anmelden

Familienzulagen - anmelden

Familienzulagen sind Sozialleistungen, die durch den Arbeitgeber ausbezahlt werden. 
Sie umfassen :

- Kinderzulagen;
- Zulagen für die berufliche Ausbildung.

Der Anspruch auf Familienzulagen entsteht und erlischt mit dem Lohnanspruch. Der jährliche Bruttolohn muss mindestens der Hälfte der vollen Jahresmindestaltersrente, d.h. CHF 7'050.00, oder mehr entsprechen. Erzielt eine Person einen geringeren Lohn, gilt sie zum Bezug für Familienzulagen als nichterwerbstätig, sofern nicht der andere Elternteil bzw. Stiefelternteil erwerbstätig ist und das steuerliche Einkommen nicht den Betrag von CHF 42'300.00 übersteigt. 
Der Anspruch auf Zulagen kann eine begrenzte Zeit weiterbestehen, wenn der Berechtigte aus einem wichtigen Grund an der Arbeit verhindert ist, namentlich bei Unfall, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Militärdienst.
Pro Kind darf nur eine Familienzulage bezogen werden. 
Ist eine arbeitnehmende Person für mehrere Arbeitgebende tätig, richtet die Ausgleichskasse desjenigen Arbeitgebers, bei welchem sie hauptsächlich tätig ist, die Zulage aus. Im Zweifelsfall wird dies der Arbeitgebende sein, der den Hauptteil des Lohnes auszahlt.
Wenn der geschiedene Elternteil, dem das Kind zugesprochen wurde, keine Erwerbstätigkeit ausübt, geht der Zulagenanspruch 1. auf den erwerbstätigen Stiefelternteil im gleichen Haushalt , 2. auf den anderen Elternteil über, sofern dieser eine Erwerbstätigkeit ausübt.

Der Antrag muss an die AHV-Zweigstelle (Arbeitsort) gerichtet werden.

Weitere Informationen:
Merkblatt Familienzulagen

Formulare:
Anmeldung für Familienzulagen
Anmeldung für Familienzulagen von Nichterwerbstätigen

 

Ausgleichskasse des Kantons Bern
AHV-Zweigstelle
AHV / IV